MünsterBLOG

Gelistet bei:


Sonntag, 28. Mai 2017

Pflege- außen ja innen nein(?)

Von meiner Kursleiterschulung zu Jobfood habe ich hier ja bereits berichtet.
Ich bin gerade dabei mich in die zwölf Einheiten einzuarbeiten und das Kursleitermanual mit meinen Notizen zusammenzubringen.
Eine Kurseinheit beschäftigt sich mit dem Darm und der Darmgesundheit und ich bin da an einer Notiz hängengeblieben, eine Aussage von Yvonne Matthei, über die sich jeder von uns mal ein paar Gedanken machen sollte.
Zuerst einmal ein paar Zahlen, die ich immer wieder beeindruckend finde.
Wir haben ca 2 m² Haut und 500m² Darm. und das ist eine Fläche von ungefähr zwei Tennisplätzen.
Ich bin immer fasziniert, was unser Körper alles so kann und tut, auch wenn ich solche Zahlen lese.
Was tun wir für unseren Körper?
Yvonne Matthei hat da bei mir einen Knopf gedrückt, den ich gerne weitergeben möchte.
Wieviel Geld geben wir für Cremes, Bodylotion, Ampullen was es auch immer gibt für die 2m² Haut aus?
Das ist wahrscheinlich bei jedem unterschiedlich, aber Gesichtscremes, Bodylotion, Duschlotion... das hat doch jeder im Bad stehen.
Wie sieht es aber mit der Darmpflege aus?
Zuallererst können wir natürlich durch unser Essen etwas tun. Aber manchmal.... ??? Wie bezeichne ich das jetzt mal etwas charmanter? Aber ihr wisst, was ich meine.
Medikamente, speziell Antibiotika sind manchmal auch nötig. Was heißt ANTIBIOTIKA?
                                        Anti= gegen,  Bios= das Leben
Bei einer Antibiotikagabe werden Substanzen in den Körper gegeben, die die krankmachenden Bakterien abtöten, aber auch die gesunden.
Der Darm kann sich sehr gut regenerieren, aber das braucht seine Zeit.
Wie unterstützen wir denn unsere 500m²?
Gut, es gibt keine Cremes, die wir in unseren Darm bringen können.
Natürlich eine darmgesunde Ernährung und wenn nötig auch mal über Probiotika nachdenken (fragt Euren Arzt oder Apotheker)
denn...
"Darmbakterien haben auf vielfältige Weise Einfluss auf unsere Gefühlswelt, Stimmung, Appetit, Wohlbefinden" 
Bildquellenangabe: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen